Vorsicht vor Winfixer

17. März 2006, 10:20
9 Postings

Experten warnen vor kostenlosen Programmen aus dem Internet, die vorgeben, Spionagetools zu entfernen

Experten warnen vor kostenlosen Programmen aus dem Internet, die vorgeben, Spionagetools zu entfernen. Häufig holt man sich so freiwillig unerwünschte Gäste auf seine Festplatte, warnt die Computerzeitschrift PC Professionell. Besonders dreist geht dabei das Programm Winfixer zur Sache: Es analysiert zwar die Spyware, entfernt sie aber nur nach Bezahlung. Das Programm selbst dagegen lässt sich nur sehr schwer entfernen und nervt durch ständige Popups. Anwender sollten daher vom Download solcher Allround-Tools absehen, so seriös sie im Web auch auftreten mögen.

Unerwünscht

In den regelmäßigen Statistiken unerwünschter Programme nimmt Winfixer im Februar den dritten Platz ein, von europaweit über 350.000 untersuchten PC-Systemen hatte sich das Tool auf mehr als fünf Prozent aller Rechner eingenistet. Spitzenreiter mit acht Prozent war der Trojaner Exploit-WMF, der sich bereits durch das Öffnen manipulierter WMF-Bilddateien mit dem Internet Explorer installiert.

Erwünscht

Hilfe gegen Winfixer bieten die wirklich kostenlosen und bereits häufig gut getesteten Programme Ad-Aware sowie Spybot.(red)

Share if you care.