Italien: "Besser Faschist sein als Schwuchtel"

13. März 2006, 11:38
56 Postings

Europa-Parlamentarierin und Duce-Enkelin Alessandra Mussolini attackierte Transgender Abgeordneten Vladimir Luxuria bei TV-Show

Rom - Die italienische Europa-Parlamentarierin und Duce-Enkelin Alessandra Mussolini sorgt mit abfälligen Bemerkungen über Homosexuelle für Aufregung. Die Politikerin nahm am Donnerstagabend mit dem Kandidaten der altkommunistischen Rifondazione, den Transgender Vladimir Luxuria, an der Polit-Show "Porta a Porta" teil, die vom Staatsfernsehen RAI gesendet wurde. Der Rifondazione-Kandidat erklärte sich besorgt über die politische Linie der rechtsextremen Partei "Alternativa Sociale", die Mussolini führt. Daraufhin reagierte die Politikerin wütend: "Es ist besser Faschist zu sein als Schwuchtel", betonte die 45-jährige EU-Abgeordnete.

Mussolini begann daraufhin mit einer Tirade gegen den bekennenden Transgender. "Hier haben wir einen als Frau verkleideten Mann, der denkt, dass er sagen kann, was er will", wetterte die Politikerin wütend. Luxuria ist abseits der Politik eine bekannte Drag Queen, die oft in Fernsehshows auftritt und Homosexuellen-Veranstaltungen organisiert. Seine Kandidatur sorgte in Italien für heftige Debatten.

Feindliche Tendenzen weit verbreitet

Abfällige Bemerkungen über Homosexuelle und Transgender-Personen sind in der italienischen Rechten keine Neuigkeit. Der Minister für Auslandsitaliener und Spitzenpolitiker der rechten Alleanza Nazionale (AN), Mirko Tremaglia, hatte sich im Oktober 2004 mit dem damaligen Europa-Minister Rocco Buttiglione solidarisch erklärt, der auf den Posten des EU-Kommissars verzichten musste, nachdem er wegen seiner konservativen Positionen zum Thema Homosexualität und Frauen unter Druck geraten war. "Leider hat Buttiglione verloren. Armes Europa: Die Schwuchteln sind bereits in der Mehrheit", so Tremaglia in einer offiziellen Presseerklärung.

Die Stärkung der Homosexuellen-Rechte ist in Italien stark umstritten. Die oppositionelle Mitte-Links-Allianz will laut ihrem Wahlprogramm in Italien die Legalisierung zusammenlebender Paare einführen. Dies soll auch gleichgeschlechtliche Paare betreffen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Vladimir Luxuria musste sich von der Duce-Enkelin beflegeln lassen.
  • Bild nicht mehr verfügbar
    Alessandra Mussolini
Share if you care.