Alle Vorarlberger Orte wieder erreichbar

12. März 2006, 19:54
posten

Nur leichte Entspannung der Lawinensituation in Tirol - Wintersportlern wird weiterhin zu besonderer Vorsicht geraten

Bregenz - In Vorarlberg sind wieder alle Orte auf dem Straßenweg erreichbar. Neben der Verbindung nach Gargellen im Montafon ist auch die Arlberg-Straße (L197) wieder befahrbar. Lediglich die Sperre der Arlbergbahn-Strecke soll bis Mittag aufrecht bleiben. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet.

Die Lawinengefahr wurde von "groß" (Stufe 4) auf "erheblich" (Stufe 3) zurückgestuft. An Wintersportler erging der Appell, die gesicherten Pisten nicht zu verlassen. In Teilen Vorarlbergs fiel in den vergangenen Tagen bis zu einem Meter Neuschnee.

Lawinensituation in Tirol etwas entspannt

Nach den ergiebigen Schneefällen der vergangenen Tage hat sich die Lawinensituation in Tirol am Freitag nur etwas entspannt. Die Lawinengefahr wurde verbreitet als erheblich (Stufe "3") eingestuft. Die Experten schlossen spontane Lawinenabgänge jedoch nicht aus. Wintersportlern wurde weiterhin zu besonderer Vorsicht geraten.

Straßensperren

Nach wie vor aus Sicherheitsgründen gesperrt sind unter anderem die Loferer Straße (B178) im Bereich Pass Strub und die Silvretta Straße (B188) zwischen See und Galtür. Auch die Seefelder Straße (B177) zwischen Scharnitz und Mittenwald ist bis auf weiteres nicht passierbar.

Die Fernpass Straße (B179) wurde am Vormittag für den Verkehr freigegeben. Keine Probleme mehr gab es laut Polizei auf der Inntalautobahn (A12) im Oberland. (APA)

Share if you care.