Neuseeland: Nackte Radler müssen Helme tragen

Bürgermeister will Nacktrennen wegen Gefährdung der Sportler verhindern

Wellington - Ein Bürgermeister in Neuseeland versucht verzweifelt ein umstrittenes Nacktrennen von Fahrradfahrern zu unterbinden. Die Polizei gibt sich hilflos. Das Nacktrennen sei kein Vergehen, erklärte der Polizeioffizier Arthur Clarence

"Die Polizei macht sich ja zum Narren, wenn sie die Veranstaltung trotz Widerstands der Anrainer im dritten Jahr erlaubt", erklärte der Bürgermeister. Bürgermeister Hurley forderte die Polizei nun auf, die Helmpflicht für Radfahrer durchzusetzen: "Sie sind in der Vergangenheit ohne Sturzhelm und ohne Kleidung Rad gefahren und Leute sagen, das sei zu gefährlich. Das ist Doppelmoral". (APA)

Share if you care
5 Postings

In Australien und Neuseeland spinnen die sowieso wegen der Helmpflicht für Radfahrer rum. Da braucht einen nichts verwundern.

Wie wär's statt der Helme mit Zipfelmützen?

Zipfelmütze

Eher ein Suspensorium, beim Sturz zwickts sonst zu viel ab ;-)

da gibt es nur ein Statement...

Der 10-Jun-2006 ist der internationale Tag des Nacktradelns!

siehe http://www.nacktradeln.de

Eine Glatze ist ein Striptease auf hohem Niveau,


...deshalb auch die Helme!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.