Wienerische Lieder mit Pluhar

23. März 2006, 14:07
1 Posting

Chanson-Gesang vermischt mit Wiener-Lied: "LIED. WIEN. WIR" am stadtTheater walfischgasse

Wien - Erika Pluhar und Klaus Trabitsch haben sich in den Jahren ihrer Zusammenarbeit auf selbstverständliche Weise immer wieder des Wienerischen bedient. Will heißen, dass Erika Pluhar einen Großteil der gemeinsamen Lieder im Dialekt ihrer Kindheit und Jugend (und auch privaten Gegenwart) getextet hat. Es entstanden also immer wieder wienerische Lieder, ohne jetzt das "Wiener Lied" dabei zu betonen.

Klaus Trabitsch und auch das Ensemble Klaus Trabitsch sind musikalisch nicht "wienerisch" einzuordnen, trotzdem aber entstanden in beiden Formationen Lieder, die sich auf eine erneuernde und gleichzeitig ursprüngliche Weise des Wienerischen annahmen. Vor allem bei den Auslands-Gastspielen wurde ersichtlich, dass der Wiener Aspekt griff, dass das Publikum eine Botschaft des Wienerischen sehr wohl - und stets angetan - entgegennahm. Nun haben Pluhar und Trabitsch ein gemeinsames Programm mit eben diesen Wienerischen Liedern zusammengestellt. "LIED. WIEN. WIR" feierte am 19. März am stadtTheater walfischgasse Premiere.

Von Trauer zum Übermut

Bei "LIED.WIEN.WIR" handelt es sich um eine Zusammenstellung der geglücktesten früheren und neuer Lieder, diesmal mit entsprechend anderer Musiker-Gruppierung: Klaus Trabitsch/Gitarre, Christian Skokan/Akkordeon, Adula Ibn Quadr/Geige. Den Inhalt der Songs umschreibt Pluhar folgendermaßen: "Es wird ein Bogen vom Protest- oder Spottlied zum Liebeslied, von der Trauer zum Übermut."

Gerade bei Erika Pluhar kommen Menschen, die nicht BesucherInnen ihrer Konzerte sind, kaum auf die Idee, sie wäre als Sängerin ganz und gar Wienerin. In einem übergeordneten Sinn ist sie dies aber, und dies mischt sich mit dem Chanson-Gesang vergangener Zeiten zu einer eigenwilligen, neuen Form. Klaus Trabitsch hingegen suchte mit seiner Musik stets im Erbe der volksnah entstandenen musikalischen Strömungen zu wurzeln, er sucht nach "menschlicher" Musik. Auf das neue Zusammenwirken der beiden kann man gespannt sein. (red)

Link

stadtTheater walfischgasse

"WIEN. LIED. WIR"
26. und 27. März
Beginn: 20 Uhr
Tickets: 19 bis 34 Euro

Tickets erhältlich Montag bis Freitag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr unter 512 42 00 oder direkt in der Direktion des stadtTheater walfischgasse (Walfischgasse 4, 1010 Wien) sowie rund um die Uhr im Internet (siehe obiger Link).
Share if you care.