Rapid wartet auf Geld von 1860

18. März 2006, 17:25
30 Postings

Zweite Rate aus Hofmann-Transfer fehlt bislang in der Kasse der Hütteldorfer, die bis Freitag Geduld zeigen wollen

Nürnberg/Wien - Die Turbulenzen rund um den vom Steirer Walter Schachner betreuten deutschen Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München sind um eine Facette reicher geworden und wirken sich sogar bis Wien aus. Wie das Fachmagazin "kicker" am Donnerstag berichtete, wartet Österreichs Meister Rapid seit Tagen auf die fällige zweite Rate aus dem Transfer des im Winter von der Donau an die Isar gewechselten Steffen Hofmann (kolportierte 750.000 Euro Ablöse, ca. 1,1 Mio. Euro Gehalt pro Saison).

Die Hütteldorfer bestätigten am Freitag den Stand der Dinge. "Ja, wir warten noch auf eine ausständige Zahlung. Wir werden noch bis diesen Freitag abwarten, ob sie eintrifft. Davon gehen wir im Grunde genommen aus. Sollte dem nicht so sein, setzen wir den Münchnern eine Nachfrist", erklärte Rapids Pressesprecher Peter Klinglmüller. (APA)

Share if you care.