Gefährliche Flucht vor Polizei mit Kind an Bord

10. März 2006, 09:36
posten

Polizei verfolgte Salzburger wegen gestohlener Kfz-Kennzeichen über winterglatte Straßen

Salzburg - Mit seiner Lebensgefährtin und ihrem siebenjährigen Sohn im Wagen lieferte am Mittwochabend im Salzburger Flachgau ein 22-Jähriger aus der Stadt Salzburg der Polizei eine Verfolgungsjagd. Nach einem Unfall kurz nach der Landesgrenze im Innviertel konnte der Mann festgenommen werden.

Der Wagen des 22-Jährigen war einer Streife in Mattsee aufgefallen, weil die Kfz-Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Die Beamten nahmen die Verfolgung mit Blaulicht auf. Auf der Flucht überholte der Salzburger auf der Schneefahrbahn wiederholt äußerst riskant, er gefährdete unter anderem einen Fußgänger, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Ein Autofahrer konnte nur mit einem Bremsmanöver einen Zusammenstoß verhindern.

In Jeging prallte das Auto nach einem weiteren riskanten Überholmanöver gegen eine Gartensäule. Der Salzburger floh zu Fuß, wurde aber kurz darauf gestellt. Bei der Vernehmung erklärte der Mann, seit Jahren Cannabis konsumiert zu haben. (APA)

Share if you care.