41 Prozent der Autos werden über Leasing finanziert

27. März 2006, 13:10
3 Postings

Während der Automarkt im Großen und Ganzen stabil geblieben ist, hat sich die Zahl der Kfz-Leasingverträge seit Mitte der 90er Jahre verdoppelt

Wien - Immer mehr Österreicher finanzieren ihr Auto über Leasing. Die Zahl der Kfz-Leasingverträge hat sich seit Mitte der Neunziger bei stabil bleibenden Automarkt verdoppelt und im vergangenen Jahr einen neuen Rekordstand von 391.000 Verträgen erreicht. Nur ein Drittel der Fahrzeugkäufe werden bar bezahlt, geschätzte 25 Prozent werden mit Kredit finanziert. 41 Prozent aller neuen und neuwertigen Autos werden auf Basis eines Leasingvertrages angeschafft.

Der Marktführer in Österreich, die zu Porsche Holding gehörende Porsche Bank, hat nach Eigenangaben mehr als 65.000 Verträge im Bestand und verfügt über einen Marktanteil von 16,7 Prozent. Die Porsche Bank, die neben der Kfz-Finanzierung u.a. auch Fuhrparkmanagement betreibt, hat am Donnerstag in Wien ihre Jahresbilanz gelegt. Das Institut wies 2005 in der Gruppe eine Bilanzsumme von 2,1 Milliarden Euro aus und beschäftigt 700 Mitarbeiter.

Wachsender Markt in Süd(ost)europa

Fast zwei Drittel seines Geschäfts macht das Spezialinstitut auf den Spuren des großen Salzburger Autohändlers Porsche aber mittlerweile in Süd(ost)europa. Porsche ist mit Finanzdienstleistungen in der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Serbien und Montenegro sowie in Rumänien und Bulgarien tätig. Die Ausfallsraten sind laut Porsche Bank im Osten geringer als in Österreich.

Kaufrecht nach drei bis fünf Jahren

Autoleasing gibt es hier zu Lande seit etwa vierzig Jahren, seit den Achtzigern hat ein regelrechter Leasing-Boom eingesetzt. Nicht nur Private, auch Firmen und öffentliche Hand setzten zunehmend auf die spezielle Form der "atypischen Miete". Beim Leasing wird das Kfz gegen ein bestimmtes Entgelt zur Nutzung überlassen. Wartung und Instandhaltung obliegen dem Leasingnehmer, der nach Ablauf einer Frist - meist drei bis fünf Jahre - ein Kaufrecht hat.

Bei Unternehmen seien Leasingverträge hilfreich, um die Bilanz zu verkürzen. Die künftigen neuen Eigenkapitalvorschriften für die Banken ("Basel II") machten Leasing ebenfalls attraktiver, sagte Hannes Maurer, Vorstand der Porsche Bank. Bei den Neuverträgen verkauft die Porsche Bank etwas mehr Verträge an Firmen als an Private. In einigen Jahren, glaubt Maurer, werden 45 Prozent aller Neufahrzeuge über Leasing finanziert werden.

Zweitgrößter Player beim Kfz-Leasing ist nach der Porsche Bank die EBV-Leasing (Erste Bank; 10,1 Prozent), gefolgt von BAWAG (9,7 Prozent) und BA-CA-Leasing (9,4 Prozent) und Raiffeisen Leasing (7,4 Prozent). (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Autoleasing gibt es hier zu Lande seit etwa vierzig Jahren, seit den Achtzigern hat ein regelrechter Leasing-Boom eingesetzt.

Share if you care.