Vorarlberg und OÖ: Schmelzwasser könnte Straßen überfluten

9. März 2006, 18:09
posten

Kurze Warmphase am Freitag könnte heftigen Regen bringen

Wien - Deutliche Plusgrade könnten im Lauf des Donnerstags und Freitags in Teilen Vorarlbergs und Oberösterreichs jede Menge Schmelzwasser produzieren. Laut Wetterdienst "Meteomedia" seien dadurch überschwemmte Straßen und Keller nicht auszuschließen. Hochwassergefahr bestehe jedoch nicht. Ein Kälteeinbruch am Samstag lässt den Frühling wieder in weite Ferne rücken.

"Durch das Schmelzwasser steigen auch die Flusspegel, doch die Flussbette haben genügend Kapazitäten - die vertragen noch einiges", so Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Eine Verschärfung der Situation im Laufe des Donnerstags sei aber möglich: "Die Entwicklung ist unsicher. Es kommt ganz drauf an, ob es in der Nacht auf Freitag weiterhin regnet."

Wirklich gefährlich dürften die Wassermengen aber nicht werden. Denn am Samstag bricht die nächste Kaltfront über Österreich herein, die sich auch am Sonntag im gesamten Bundesgebiet hartnäckig festsetzen wird. Die Schmelzwasserproblematik wird sich dadurch ganz von selbst lösen. Allerdings ist damit auch die Frage nach dem Frühlingsbeginn deutlich beantwortet. Spatzierer: "In absehbarer Zeit ist keine Erwärmung in Sicht." (APA)

Share if you care.