Toni Schutti zurückgetreten

9. März 2006, 13:55
6 Postings

Bewerbungschef nahm auf Grund von gegen ihn gestreuten Gerüchten den Hut - Fedor Radmann ist der Nachfolger

Salzburg - Der Geschäftsführer der Bewerbung Salzburgs um die Olympischen Winterspiele 2014, Toni Schutti, wirft das Handtuch. Als Grund nannte der 51-jährige Steirer Gerüchte, die gezielt gegen seine Person gestreut wurden und die der Bewerbung Salzburgs schaden könnten. "Die sind zwar völlig aus der Luft gegriffen, könnten aber trotzdem negative Folgen haben", erklärte Schutti am Donnerstag in einer Aussendung.

Schutti werde daher sein Rückkehrrecht als Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe in Anspruch nehmen.

Rechte Hand von Beckenbauer der Nachfolger

Wenige Minuten nach dem offiziellen Rücktritt von Toni Schutti als Chef der Salzburger Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2014 gab Aufsichtsratschef Bürgermeister Heinz Schaden den Nachfolger bekannt: Fedor Radmann, rechte Hand von Franz Beckenbauer bei der Vorbereitung der Fußball-WM 2006 in Deutschland, wird neuer Geschäftsführer der Bewerbungsgesellschaft.

"Er war bisher schon als Berater für uns tätig, und er ist sicher ein Schwergewicht im internationalen Sportgeschehen", meinte Schaden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Toni Schutti

Share if you care.