Boy George zu Drogenentzug und Sozialarbeit verdonnert

12. März 2006, 19:38
posten

Britische Pop-Star bleib Haft in den USA erspart

New York - Der britische Pop-Sänger Boy George (44) ist in den USA einer Gefängnisstrafe wegen Kokainbesitzes entgangen. Ein New Yorker Strafgericht will die Anklage nicht weiterverfolgen.

George, mit bürgerlichem Namen George O'Dowd, muss 1.000 Dollar (839 Euro) Strafe zahlen, ein Entzugsprogramm in England mitmachen und in New York Sozialstunden leisten.

"Ich bin erleichtert und glücklich darüber, dass diese Sache nun eingestellt worden ist", teilte der Popstar mit. "Ich liebe New York und freue mich darauf, zurückzukommen."

Der Sänger hatte vor Gericht zugegeben, im vergangenen Jahr fälschlich behauptet zu haben, dass jemand in seine Wohnung in Manhattan eingebrochen sei. Als sich die Polizei die Wohnung daraufhin durchsuchte, fand sie keine Einbruchsspuren, aber 3,5 Gramm Kokain. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Boy George

Share if you care.