Vodafone sieht noch kein Ende des Wachstums im Mobilfunk

15. März 2006, 14:40
posten

Konzernchef: "Schlusskapitel unserer Geschichte noch lange nicht geschrieben"

Der weltgrößte Mobilfunkanbieter Vodafone sieht noch lange kein Ende des Branchenwachstums. "Unsere Industrie ist noch sehr jung", sagte Vodafone-Chef Arun Sarin am Mittwoch vor Beginn der Technologiemesse CeBIT in Hannover. "Das Schlusskapitel unserer Geschichte ist noch lange nicht geschrieben."

Zeit mit E-Mail und elektronischer Konmmunikation

Vor allem junge Menschen verbrächten immer mehr Zeit mit E-Mail und elektronischer Konmmunikation, mit dem Herunterladen von Musik oder Videos aus dem Internet und mit Online-Spielen. Deshalb setze Vodafone auf Kooperationen mit Software-Konzernen wie Microsoft, Suchmaschinen wie Google oder Computer-Herstellern wie Dell, um mobile Dienste anzubieten. "Wir dürfen auch nicht vergessen, dass mehrere Millionen Menschen auf der Erde noch nie telefoniert haben - und wenn sie das jemals tun, dann werden sie ein Mobiltelefon benutzen", sagte Sarin voraus.

Zukäufe

Vodafone hat sich in den vergangenen Jahren auch durch Zukäufe als weltgrößter Mobilanbieter mit rund 180 Millionen Kunden etabliert. Der hohe Wettbewerbsdruck und fallende Preise haben zuletzt jedoch Befürchtungen genährt, dass sich das Wachstum der Branche deutlich abschwächen könnte. Seit 2002 entwickelt sich der Aktienkurs von Vodafone seitwärts. Mit aktuell 122,5 Pence ist er weit von den Höchstständen des Jahres 2000 von mehr als 400 Pence entfernt.(APA)

Share if you care.