Wien: Staus und Öffi-Verspätungen auf schneeglatten Straßen

10. März 2006, 09:29
1 Posting

Temperaturen solen am Nachmittag wieder ansteigen

Wien - Der neuerliche Wintereinbruch in Wien bedeutete für den städtischen Winterdienst wieder einen Großeinsatz: Schon vor Mitternacht wurde mit der präventiven Streuung der Fahrbahnen begonnen.

In der Früh kam es bei den Wiener Linien wegen Ampelausfällen sowie Staus auf den schneeglatten Straßen zu unregelmäßigen Intervallen. Für Donnerstagnachmittag wurde mit dem Ende des Schneefalls und einem Temperaturanstieg auf bis zu 6 Grad Celsius gerechnet.

Winterreifen Die MA 48 appellierte an die Autofahrer, nur mit entsprechender Ausrüstung - also mit Winterreifen - zu fahren. MA 48-Winterdienstleiter Thomas Stähler: "Das beste Konzept nützt nichts, wenn der Schneepflug hinter einem hängen gebliebenen Fahrzeug im Stau steckt." (APA)

Share if you care.