UN-Experte: Vogelgrippe spätestens in einem Jahr auch in USA

13. März 2006, 11:24
4 Postings

Nabarro fordert Kampf gegen Ausbreitung vor allem in Westafrika

New York - Das Vogelgrippe-Virus H5N1 wird nach Einschätzung des UN-Koordinators für Grippeerkrankungen in spätestens sechs bis zwölf Monaten auch auch die USA erreicht haben. Zugvögel könnten den auch für Menschen gefährlichen Erreger nach seiner Ausbreitung in Asien, Afrika und Europa aber auch schon wesentlich früher auf den amerikanischen Kontinent bringen, sagte David Nabarro am Mittwoch (Ortszeit) in New York. H5N1 oder ein anderes Grippe-Virus könnten über kurz oder lang eine weltweite Grippe-Pandemie auslösen, erklärte Nabarro weiter.

Die Welternährungsorganisation (FAO) und die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) stellten derzeit ein Team von Tierärzten zusammen, die kurzfristig in von der Vogelgrippe betroffene Gebiete reisen könnten, so der UN-Experte. Die Bemühungen im Kampf gegen eine Ausbreitung der Tierseuche müssten sich momentan auf den Westen Afrikas konzentrieren, forderte Nabarro: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung dort lebt von weniger als einem Dollar (0,839 Euro) pro Tag, viele Familien halten sich für den eigenen Bedarf Hühner und können sich weder Ställe noch Seife leisten, um eine mögliche Infektion mit H5N1 zu verhindern. (APA/AP)

Share if you care.