Vogelgrippe-Verdacht bei Mann in Belgien nicht bestätigt

13. März 2006, 11:24
posten

Nach Besuch in China mit Symptomen in Krankenhaus eingeliefert

Brüssel - Ein am Mittwoch in Belgien mit Symptomen ins Krankenhaus eingelieferter Mann ist offenbar nicht an Vogelgrippe erkrankt. "Die ersten Tests waren negativ", sagte eine Sprecherin der belgischen Behörden am Mittwochabend. Zwar würden noch weitere Tests durchgeführt. Doch werde nicht mit einem positiven Ergebnis gerechnet.

Der Mann war den Angaben zufolge nach einem Besuch in China jüngst nach Belgien zurückgekehrt und mit Symptomen der Vogelgrippe in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Behörden hatten allerdings bereits im Tagesverlauf erklärt, da der Mann keine Atembeschwerden habe, sei die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit dem gefährlichen Erreger H5N1 eher gering.

Wäre bei dem Mann die Vogelgrippe nachgewiesen worden, wäre es in der Europäischen Union der erste Ausbruch der Krankheit bei einem Menschen gewesen. Bisher ist die Vogelgrippe innerhalb der EU nur bei Tieren nachgewiesen worden. In China war indes am Mittwoch über den zehnten Todesfall durch Vogelgrippe bei Menschen berichtet worden. (APA/Reuters)

Share if you care.