Weit und breit kein Einzahler mehr

10. März 2006, 17:51
1 Posting

Jetzt ist es sogar bis zur Bank Austria durchgesickert, dass die Frauen immer die Rechnung zu begleichen haben!

Ein Zahlschein ist ohnehin keine erfreuliche Angelegenheit, und noch trauriger ist es, so einen Zahlschein zu lesen. Oben links steht ganz fett: Einzahlerin. Weit und breit kein Einzahler mehr. Oho, denkt man, jetzt ist es sogar bis zur Bank Austria durchgesickert, dass die Frauen immer die Rechnung zu begleichen haben! Neben mir füllt nichtsdestotrotz ein Herr seinen Zahlschein aus, und ich nehme an, dass er Kontovollmacht von seiner Gattin hat. Er trug einen Lodenmantel und ein sittsames Hütchen und hat vermutlich 25 Jahre seine Zuverlässigkeit und eine große Abscheu vor jeglichen Abenteuern bewiesen. Zur Silberhochzeit hat er dann Kontovollmacht gekriegt.

Solche Leute sind ganz selten, deshalb haben sie auch keine Lobby und niemand kämpft dafür, dass endlich auch einmal Einzahler auf dem Zahlschein steht. Aber wie viel Leute dafür kämpfen, dass alles Unangenehme den Frauen zugeschoben wird, das sind ja Heerscharen. Das hat Dr. P. vergessen in seinem schönen, neuen Buch "Politisch nicht korrekt", dass da einige Leute gute Monatsgehälter beziehen, indem sie der Welt das Binnen-I und andere wunderbare Wortschöpfungen aufzwingen. Die Political Correctness ist ein großer Markt, aber natürlich auch ein künstlicher Markt. Weil natürlich ein -in nicht wirklich dafür sorgt, dass die vielen Einzahlerinnen das Geld auch auf dem Konto haben, das sie brauchen, um die Rechnungen begleichen zu können. Das Geld haben die, die keine Zahlscheine mehr ausfüllen müssen, schätze ich, weil wer nichts zahlt, der kann was anhäufen.

Jetzt kommen wir zur unausweichlichen Geschlechtsumwandlung. Ich hab ja die Wahrnehmung, dass sich viel mehr Männer zu Frauen umwandeln lassen als umgekehrt. Warum? Wollen sie endlich einzahlen? Drückt sie die Schwere ihres Kontos? Wollen sie sich befreien von materiellen Gütern? Nein, die Attraktivität des weiblichen Geschlechts liegt eindeutig etwas tiefer auf dem Zahlschein. Empfängerin steht da. Weit und breit kein Empfänger. Deshalb also die vielen Geschlechtsumwandlungen. Es zahlt sich aus.

Ihre Cosima Reif, Zufallskolumnistin
(Der Standard/rondo/10/03/2006)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.