Weiterer Umsatzschwund bei Strumpfhersteller Kunert

27. März 2006, 15:45
posten

Sanierung aber auf Kurs - Mit einer Kapitalerhöhung Ende vergangenen Jahres sei finanzielle Basis gesichert worden

Immenstadt - Der deutsche Strumpfhersteller Kunert hat im vergangenen Jahr angesichts eines schwierigen Marktumfeldes einen weiteren Umsatzrückgang verbucht. Die Erlöse seien im Vergleich zum Vorjahr um 5,7 Prozent auf 103,9 Mio. Euro gesunken, teilte die Kunert AG am Mittwoch in Immenstadt mit. Im Schlussquartal habe man aber vor allem dank besserer Umsätze bei der Marke Burlington wieder ein leichtes Umsatzplus erzielt. Auch im Jänner habe sich dieser Trend fortgesetzt. Zum Ergebnis machte das Unternehmen keine Angaben.

Sanierung auf Kurs

Bei seiner Sanierung sieht sich Kunert auf Kurs. Mit einer Kapitalerhöhung Ende vergangenen Jahres sei die finanzielle Basis gesichert worden. Der Umbau der Produktionsstruktur habe mit der Eröffnung einer neuen Produktionsstätte im chinesischen Qingdao Ende Februar weiter Gestalt angenommen. "Zusätzliche Vertriebsaktivitäten, die das Unternehmen ab Frühjahr 2006 im Einzelhandel startet, werden die Positionierung der Marken der Kunert Gruppe verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit steigern", hieß es.

Verschlankung der Verwaltung

Kunert hatte im Zuge seiner Sanierung die Schließung einer Betriebsstätte im sächsischen Geyer zur Jahresmitte 2006 angekündigt sowie die Verschlankung der Verwaltung am Konzernsitz. (APA)

Share if you care.