Wenn das Selbstwertgefühl im Keller ist

8. März 2006, 15:29
43 Postings

Studie: Jede zweite 18-Jährige hat schon mindestens eine Diät hinter sich - Weibliche Vorbilder sind ausschlaggebend

Wien - Nur zehn Prozent der österreichischen Mädchen haben ein hohes Selbstwertgefühl. Jede zweite 18-Jährige hat schon mindestens eine Diät hinter sich. Das sind Ergebnisse einer in Wien präsentierten Studie der Karmasin-Motivforschung. "Frauensolidarität" ist gefragt: Freundinnen und Mütter haben den größten Einfluss auf die Beurteilung des eigenen Aussehens.

Die kritische Betrachtung des Körpers beginnt früh, haben Helene und ihre Tochter Sophie Karmasin im Auftrag des Kosmetikherstellers Dove bei 400 Müttern und Töchtern in Österreich herausgefunden: 61 Prozent der Mädchen begannen zwischen zwölf und 14 Jahren, sich darüber Gedanken zu machen. Für die 15- bis 17-Jährigen ist Schönheit das zentrale Thema. Die Kernfragen der Studie wurden in zehn Ländern weltweit gestellt - die Ergebnisse sind überall ähnlich.

Weibliche Einflüsse

Die "positiven Verstärker" für das Selbstwertgefühl sind überwiegend weiblich. Sophie Karmasin: "Die Meinung gleichaltriger Burschen ist gar nicht so wichtig." Für 63 Prozent der 15- bis 17-Jährigen haben Freundinnen den größten Einfluss. An zweiter Stelle steht mit 28 Prozent die Mutter, wobei sich 60 Prozent der Umfrageteilnehmerinnen von ihr positiv beeinflusst fühlen. Zur Rolle der Medien sagten 40 Prozent, dass es schwer sei, sich angesichts von Idealbildern schön zu fühlen.

"2004 ergab eine Erhebung bei den Wiener Frauengesundheitstagen, dass 82 Prozent der befragten 656 Besucherinnen Angst haben zuzunehmen. 83 Prozent sind mit ihrem Körper unzufrieden und für 82 Prozent wird ihr Selbstwertgefühl von der Waage bestimmt", berichtete die Leiterin des Wiener Programms für Frauengesundheit, Beate Wimmer-Puchinger.

Wenn das Selbstwertgefühl "im Keller ist", setzt ein Teufelskreis ein: 27 Prozent der Befragten gehen in Phasen der negativen Selbstbeurteilung nicht schwimmen oder in die Sauna. 18 Prozent vermeiden sportliche Betätigung. Helene Karmasin: "17 Prozent scheuen sich sogar, eine eigene Meinung zu vertreten, wenn sie das Gefühl haben, schlecht auszusehen." Sophie Karmasin: "Essstörungen treten bei 34 Prozent der Frauen mit niedrigem Selbstwertgefühl auf. Bei Frauen mit eher hohem Selbstwertgefühl sind es aber auch noch 13 Prozent." Fast jede vierte Österreicherin würde ab einem bestimmten Punkt plastische Chirurgie in Erwägung ziehen.

"Wahre Schönheit"

Mehr "Frauensolidarität" nötig: 67 Prozent finden es wichtig, mit Mädchen früh über "wahre Schönheit" zu sprechen, 57 Prozent meinen, dass Frauen die Schönheit anderer Frauen stärker bestätigen sollten.

Mit Unterstützung von Dove hält das Wiener Frauengesundheitszentrum F.E.M. "Body Talk"-Workshops in Schulen ab. In Österreich sollen heuer rund 900 Jugendliche erreicht werden, international will die "Initiative für mehr Selbstbewusstsein" des Kosmetikhersteller bis 2008 eine Million junge Menschen erreichen, sagte Senior Brand Manager Anneliese Gessl. (APA)

  • Artikelbild
    foto: kinderärzteimnetz
Share if you care.