Gigantische Schockwelle im All entdeckt

8. März 2006, 21:08
20 Postings

Der Lagerfotograf von Auschwitz, ein neuer Unterwas­sergleiter, die gestrichene NASA-Mission und das Video der Präparation eines Riesenkalmars

Bild 1 von 21

Grabungen

Im Jahr 1815 katapultierte der Berg Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa etwa 400 Millionen Tonnen Schwefelgase bis zu 44 Kilometer hoch in die Atmosphäre. Insgesamt spie der Berg mehr als 100 Kubikkilometer Magma, Staub und Asche aus - die ein ganzes Königreich unter sich begruben. Nun hat ein US-Forschungsteam um den Ozeanologen und Vulkanologen Haraldur Sigurdsson von der University of Rhode Island in Kingston die ersten Überreste des damaligen Reichs ausgegraben. Bisher freigelegte Fundstücke - Eisenwerkzeug, verzierte, teils beschriftete Bronzeschalen, Keramiktöpfe, und andere Kunstwerke - lassen demnach auf kulturelle Einflüsse aus Vietnam und Kambodscha schließen.

Weiterlesen

Share if you care.