Fliegerbombe in der Obersteiermark gefunden

9. März 2006, 09:20
posten

500-Kilogramm-US-Kriegsrelikt aus dem Zweitem Weltkrieg

Graz - Eine 500-Kilogramm-Fliegerbombe bei Grabungsarbeiten im obersteirischen Unzmarkt freigelegt worden. Nach Angaben der Polizei war ein Baggerfahrer am Dienstag auf das US-Kriegsrelikt aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen. Eine großräumige Sperrung wurde verfügt und die Bombe vom Entminungsdienst an Ort und Stelle entschärft.

Arbeiter fanden Bombe

Auf einer Baustelle der ÖBB in Frauenburg bei Unzmarkt (Bezirk Judenburg) stießen Arbeiter bei Brücken-Bauarbeiten auf das Kriegsrelikt. Die Bombe lag rund 50 Meter neben der Südbahnstrecke, weshalb für alle Züge eine Geschwindigkeitsbeschränkung erlassen werden musste. Die Fundstelle in einem Feld sowie eine angrenzende Gemeindestraße und sie Südbahnstrecke wurden vorübergehend gesperrt.

Die Zuordnung der abgeworfenen Fliegerbombe gestaltet sich laut Harald Knoll vom Ludwig-Boltzmann-Institut für Kriegsfolgenforschung als sehr schwierig, da für Unzmarkt keine Bombenangriffe bekannt sind: "Es könnte sich um einen nicht registrierten Einzelabwurf oder einen Fehlwurf handeln", erklärte Knoll. In diesem Bereich der Obersteiermark seien die Angriffe von Jagdbombern bekannt, und diese hätten keine Bomben in dieser Größenordnung an Bord gehabt.(APA)

Share if you care.