Bush-Vertrauter DeLay gewann Vorwahl in texanischem Wahlkreis

9. März 2006, 12:52
posten

Republikanischer Ex-Mehrheitsführer der Geldwäsche beschuldigt

Houston - Der wegen Geldwäsche und illegaler Wahlkampffinanzierung angeklagte US-Republikaner Tom Delay ist in seinem texanischen Wahlbezirk zum Kandidaten für die Kongresswahlen gewählt worden. Der ehemalige Mehrheitsführer im US-Repräsentantenhaus gewann am Dienstag mehr als doppelt so viele Stimmen wie sein stärkster parteiinterner Konkurrent, erhielt allerdings deutlich weniger Zustimmung als in den zahlreichen vorhergegangenen Vorwahlen. Nach Auszählung der Stimmen in 190 von 216 Unterbezirken lag DeLay bei 62 Prozent, in der Vergangenheit hatte er stets zwischen 75 und 80 Prozent Zustimmung erhalten.

Der langjährige Vertraute von US-Präsident George W. Bush war im Jänner wegen des immer stärker werdenden parteiinternen Drucks von seinem einflussreichen Amt als Chef der Mehrheitsfraktion im Repräsentantenhaus zurückgetreten. DeLay hatte schon seit längerer Zeit gegen Vorwürfe von Amtsmissbrauch und Korruption anzukämpfen. Neben seinen Methoden bei der Kampagnenfinanzierung geriet er vor allem wegen seiner engen Kontakte zu millionenschweren Washingtoner Lobbyisten unter Druck.(APA)

Share if you care.