Heizgriffe her!

6. August 2006, 20:00
13 Postings

Jetzt heißt's aber ranhalten mit der BMW-Vorschau, bevor die Bayern mit den ersten Heizgriff-Testgeräten anrücken - Harald Fidler kann es kaum erwarten

Kurzauftritte als Depp im Schnee trösten ebenso wenig über die schon verdammt lange Winterpause hinweg wie schnell entschlossene Februar-Ausfahrten mit der Vespa 150 Sprint aus 1968.

Wird langsam wirklich Zeit, dass Frau Kössner von BMW Austria in Salzburg anruft, und das erste Testgerät mit Heizgriffen avisiert. Diese komfortablen Accessoires haben die Freunde aus Bayern ja glücklicherweise noch nicht ganz ihrem neuen Sportsgeist geopfert. Selbst für ihre knochentrockene Enduro HP2 schließen sie die Fingerwärmer nicht kategorisch aus.

Von diesem so luftig verpackten 1200-er-Boxer aus der GS legt BMW heuer eine "Adventure"-Variante nach mit fetten Koffern und was man halt sonst so auf großer Fahrt braucht. Nach meinem Erstversuch weiland mit der 1150-er Adventure werd ich in der Stadt lieber auf die breiten Aluteile verzichten.

Einmal vergessen und wie gewohnt durch den Stau geschlängelt (was mit der HP2 noch viel flockiger vonstatten geht als mit ihren Vorgängerinnen) – und schon muss die Versicherung zerkratzte Autokotflügel sonder Zahl übernehmen. Dann lieber abschnallen in der City.

Wo wir schon bei großer Fahrt sind: Neu kommt heuer auch die K 1200 GT. "Gran Turismo" mit 152 PS und 130 Newtonmeter Drehmoment in neuer, kantigerer Verkleidung lassen wir uns ganz gerne gefallen. Die Werte riechen nach einer nicht allzu entfernt Verwandten der sportlichen BMWumme K 1200 S und ihrer nackten Schwester R. Und das kann kein Fehler sein.

Aber neu, so richtig neu ist BMW mit seinen 800-ern unterwegs. Zwei Zylinder in Reih und Glied, als S halbverkleidet und von den Bayern vorwitzig in die Rubrik "Sport" gestellt, als üppiger verschalte ST definiert mit "Sporttourer".

85 PS und 86 Newtonmeter lassen einen nicht unbedingt vor supersportlichem Respekt zittern, aber freuen wir uns auf die Ausfahrt. 9.950 EUR (S) und 10.900 Euro (ST) sind nicht nachgeschmissen, aber für BMW durchaus wohlfeil.

Hoppla, Supersport: 2006 dürfen wir uns auch freuen auf 195 Kilo trocken, schlank und ordentliche 122 Pferde stark, dazu 112 Newtonmeter Drehmoment schon bei 6800 Touren und noch ein bisschen mehr Schräglagenfreiheit: die neue, sehr sportliche Preisboxerin R 1200 S. Da wird einem warm ums Herz. Vergessen Sie die Heizgriffe.

Ganz sicher nicht heuer fahren werden wir, wovon das deutsche "Motorrad" gerade wieder sinniert: eine DreizylindertausenderBMW für den Rennsport. Da haben wir woh noch ein bisschen Zeit zum Vorauszittern.

>>>Gluschitsch fährt dazwischen

Sie müssen sich das so vorstellen, werter Leser: Der Herr Fidler und ich prügelten uns im Winter darum, wer welche Bikes 2006 testen darf. Weil der Herr Fidler in etwa im Monat verdient, wofür ich ein Jahr brauche, habe ich ein paar Mal den Kürzeren gezogen.

Vom Verlust der KTM zeugen Bissspuren in meinem Schreibtisch und ein Zahnarztbesuch. Dafür war ich bei Kawasaki siegreich. Die Benellis hat er mir auch großherzig abgetreten – nachdem er erfahren hat, dass die kein Presse-Motorrad für uns haben.

Nur bei BMW da haben wir gar nicht reden brauchen. Das war im Vorfeld schon klar. Mich reizt eine BMW nicht und der Herr Fidler würde sie mir sowieso nie abtreten. Also bin ich dem Streit einfach entgangen, in dem ich das Thema gar nicht anschnitt. Nur um der Wahrheit die Ehre zu geben: Ich bin noch nie eine BMW gefahren!

In der Regel schaut das bei uns so aus, dass wenn einer von uns beiden ein Test-Motorrad hat, dann lässt er den Gegner, äh Kollegen, auch einmal damit fahren. Man tut dann so, als würde man auf das kundige Urteil Wert legen und hofft eigentlich nur die Schlüssel, wieder zu bekommen.

Eine BMW hat mir der Herr Fidler aber noch nie rausgerückt. Dabei ginge es mir gar nicht um die Heizung für die Pratzerl. Auch an die eigenwillige Blinkerbedienung würde ich mich sicher gewöhnen. Das werde ich in der nächsten Saison beweisen und eine BMW fahren – komme was wolle. Und im nächsten Winter rede ich dann mit dem Herrn Fidler noch einmal darüber, wer die BMWs testen darf...

PS von Fidler:

Herr Gluschitsch hat ja auch noch nie nach einer BMW gefragt, weder mit noch ohne Heizgriffe(n). (Harald Fidler, Guido Gluschitsch, derStandard.at, 7.3.2006)

  • Da wartet es schon, das Abenteuer.
    foto: werk

    Da wartet es schon, das Abenteuer.

Share if you care.