Film bricht in Türkei Zuschauerrekord

7. März 2006, 20:31
posten

Gut vier Millionen Türken haben umstrittenen Streifen in rund einem Monat gesehen

Istanbul - Der umstrittene türkische Film "Irak - Tal der Wölfe" hat mit mehr als vier Millionen Besuchern in der Türkei den Zuschauerrekord gebrochen. Seit dem Kinostart des US-kritischen Films am 3. Februar habe er in dem Land bisher 4.013.641 Menschen ins Kino gelockt, teilte der Verleiher Kenda Film am Dienstag der Nachrichtenagentur Anadolu mit. Damit habe der Film den Erfolg einer türkischen Weltraumkomödie im Jahr 2004 übertroffen. Kritiker werfen dem Streifen anti-amerikanische und antisemitische Tendenzen vor.

In der Türkei warnen Kritiker des Films vor einer Verschlechterung der Beziehungen zu den USA. Andererseits schauten sich mehrere ranghohe Politiker Sondervorführungen von "Tal der Wölfe" an und lobten das Drehbuch.

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit. Im Juli 2003 hatten US-Soldaten elf im Irak eingesetzte türkische Sondereinsatzoffiziere verhaftet und ihnen Kapuzen über die Köpfe gezogen. Der Vorfall hatte in der Türkei einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. In "Tal der Wölfe" werden US-Truppen bei einem Massaker, der Hinrichtungen von Irakern und der Sprengung eines Moscheeminaretts gezeigt. Außerdem sind sie im Film in den Handel mit Organen von irakischen Häftlingen verwickelt, der von einem jüdischen Arzt organisiert wird. (APA)

Share if you care.