Erinnern an die Bücherverbrennung

13. März 2006, 20:43
posten

Historiker möchte Gedenktafel in Salzburg

Salzburg - Mit einer Gedenktafel, eingelassen in den Boden des Residenzplatzes möchte der Salzburger Historiker und Stefan Zweig-Biograf Gert Kerschbaumer an die Bücherverbrennung der Nationalsozialisten in Salzburg erinnern. Am 30. April 1938 hatte der Lehrer und Schriftsteller Karl Springenschmid am Salzburger Residenzplatz die einzige Bücherverbrennung der Nationalsozialisten in Österreich inszeniert. Bis heute wurde kaum öffentlich an diese Verbrennung erinnert.

Das Echo der Kulturabteilung der Stadt Salzburg auf Gert Kerschbaumers vom Literaturhaus Salzburg unterstützten Vorschlag war, laut einer Aussendung des Literaturhauses, positiv. (cia/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 8. 3. 2006)

Share if you care.