Boonen, wer sonst?

8. März 2006, 19:34
1 Posting

Zweiter Etappensieg für den Belgier bei Paris-Nizza, natürlich im Sprint - Gescheiterter Ausreißer Crosbie als tragischer Held

Belleville - Weltmeister Tom Boonen radelt weiter von Erfolg zu Erfolg. Der Belgier entschied beim Etappenrennen Paris-Nizza nach der ersten auch die zweite Etappe im Massensprint für sich - das hatte er auch im Vorjahr geschafft - und baute dank der Zeitgutschrift seine Gesamtführung aus.

Boonen setzte sich im Finish des 200-km-Abschnitts von Cherilly nach Belleville vor dem Australier Allan Davis durch und hat in der Gesamtwertung 17 Sekunden Vorsprung auf den Prolog-Gewinner Bobby Julich (USA/Team CSC).

Tragischer Held des Tages war der französische Radprofi Nicolas Crosbie. Der 25-jährige vom französischen Agritubel-Team war bereits nach 1.000 Metern ausgerissen, holte einen Maximalvorsprung von 26:40 Minuten heraus, war aber nach 189 Kilometern Alleinfahrt stehend k.o. Zehn Kilometer vor dem Ziel brauste das Feld vorbei.(APA)

2. Etappe (Cerilly - Belleville-sur-Saone/200 km): 1. Tom Boonen (BEL/Quick Step) 5:20:50 Stunden - 2. Allan Davis (AUS/Liberty Seguros) - 3. Danilo Napolitano (ITA/Lampre) - 4. Francisco Jose Ventoso (ESP/Saunier Duval) - 5. Simone Cadamuro (ITA/Milram) - 6. Mathew Hayman (AUS/Rabobank) - 7. Stefan Schumacher (GER/Gerolsteiner) - 8. Mauro Santambrogio (ITA/Lampre), alle gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Tom Boonen (BEL/Quick Step) 10:22:41 - 2. Bobby Julich (USA/Team CSC) 0:17 - 3. Andrej Kascheschkin (KZK/Liberty Seguros) 0:18 - 4. Samuel Sanchez (ESP/Euskaltel) 0:20 - 5. Benoit Vaugrenard (FRA/Francaise des Jeux) 0:22 - 6. Allan Davis (AUS/Liberty Seguros) 0:24 - 7. Gert Steegmans (BEL/Davitamon) 0:24 - 8. Floyd Landis (USA/Phonak) 0:25

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Als Sprinter eine große Nummer: Tom Boonen.

Share if you care.