Mietzinsgrenzen für ORF

28. März 2006, 20:12
posten

ÖVP und BZÖ haben einen Antrag eingebracht, der die Sendermieten von Privatsendern bei der ORF-Tochter ORS klarer definieren soll

ÖVP und BZÖ haben einen Antrag im Parlament eingebracht, der die Sendermieten von Privatsendern bei der ORF-Tochter ORS klarer definieren soll: Bisher schrieb das Gesetz für analoge Frequenzen "angemessenes Entgelt" vor, künftig sollen die Privaten der ORS den (noch näher erläuterten) "tatsächlichen Aufwand" zahlen. Puls hat sich über die ORF-Sendermieten beim Verfassungsgerichtshof beschwert. Der Verband der Privatfunker fordert unterdessen, dem ORF Product Placement völlig zu verbieten und seine Werbezeiten zu beschränken. Mit dem Sportkanal auf TW1 drohe Marktverstopfung bei Sportrechten und Querfinanzierung mit Gebühren. (fid, APA/DER STANDARD, Printausgabe, 8.3.2006)

Share if you care.