Gegen Phishing: iTAN für Kunden der BA-CA

15. März 2006, 08:09
40 Postings

Indizierte Transaktionsnummern sollen mehr Sicherheit beim Online-Banking bieten

Indizierte Transaktionsnummern, kurz iTANs, für mehr Sicherheit beim Online-Banking führt die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) am kommendem Samstag (11. März) ein. Das kündigte das Unternehmen am Dienstag in einer Aussendung an.

Evolutionär

Die iTAN ist eine Weiterentwicklung des TAN-Verfahrens. Im Unterschied dazu können Kunden die TAN für die Bestätigung ihrer Bankaufträge im Internet nicht mehr frei wählen, sondern müssen eine bestimmte TAN verwenden, die von der BA-CA abgefragt wird.

Gebunden

Das macht das Abfangen einer Nummer zwecks Missbrauchs - etwa für Phishing-Attacken - sinnlos, da sie an die eine Transaktion gebunden ist. Bei dreimaliger Falscheingabe erfolgt eine Sperre. Das System wird automatisch umgestellt, die bestehenden TAN-Briefe behalten ihre Gültigkeit.

Überblick

Die BA-CA hatte per Jahresende 2005 rund 470.000 OnlineBanking-Kunden. Statistisch betrachtet rufe jeder von ihnen zumindest einmal im Monat seinen Kontostand via Internet ab. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.