16-Jährige beraubte Pensionistin: Acht Monate Haft

8. März 2006, 09:57
posten

Angeklagte litt unter schwerer Drogensucht - Urteil nicht rechtskräftig

Graz - Eine 16-Jährige Grazerin stand am Dienstag im Straflandesgericht vor dem Jugendrichter. Das Mädchen hatte eine Pensionistin bedroht und ihr die Geldtasche geraubt. Die Beute betrug 50 Euro. Die Angeklagte gab an, zu diesem Zeitpunkt schwer drogensüchtig gewesen zu sein. Sie wurde zu acht Monaten Haft verurteilt, vorher darf sie aber noch eine Therapie machen.

"Geben Sie mir sofort Ihre Handtasche, ich hab' ein Messer, ich steche Sie ab": Mit diesen Worten versuchte die Beschuldigte, die 79-jährige Frau einzuschüchtern. Als diese ihre Tasche öffnete, riss die 16-jährige die Geldtasche an sich und rannte davon. Das Mädchen ist bereits wegen ähnlicher Delikte vorbestraft. ""Was sollen wir mit Ihnen machen, noch nicht einmal 20 Jahre und schon so lang im Häf'n", meinte Richter Werner Zinkl.

Heroin und Kokain

"Ich war drogenabhängig und habe das Geld gebraucht", erklärte die Anklagte, die unter anderem Heroin und Kokain konsumiert hat. Die Grazerin wurde zu acht Monaten Haft verurteilt, von einer früheren Verurteilung sind noch sechs Monate offen. Bevor sie aber diese 14 Monate verbüßt, wird die 16-jährige eine stationäre Therapie machen. Außerdem soll sie im Gefängnis die Schule fertig machen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. (APA)

Share if you care.