Vom Zäpfchen zum Stab

7. März 2006, 12:39
posten

Tenor Giuseppe Sabbatini will ab 2010 nur noch dirigieren

Wien - Der italienische Tenor Giuseppe Sabbatini, derzeit als König Gustav in Verdis "Maskenball" an der Wiener Staatsoper zu hören, will 2010 mit dem Singen aufhören. Er wolle sich danach wie Plácido Domingo, Peter Schreier oder José Cura dem Dirigieren widmen, kündigte der Sänger im "Kurier"-Interview von heute, Dienstag, an.

"Ich bin ja nur Sänger geworden, um eines Tages ein Orchester leiten zu dürfen", bekannte Sabbatini. "Ich habe als Kontrabassist meine Karriere begonnen. Nur wer würde einem da schon ein Orchester anvertrauen", so der Sänger, der seine Karriere 2010 aus Verbundenheit mit der Wiener Staatsoper gleichzeitig mit dem Vertragsende von Direktor Ioan Holender beenden möchte. (APA)

Share if you care.