AT&T will nach Übernahme von BellSouth 10.000 Stellen streichen

15. März 2006, 13:14
posten

In den Jahren 2007 bis 2009

Der frühere US-Telefon-Monopolist AT&T will nach der Übernahme des Konkurrenten BellSouth massiv Stellen abbauen. Nach der Mega-Fusion sei mit dem Abbau von fast 10.000 Arbeitsplätzen in den Jahren 2007 bis 2009 zu rechnen, teilte AT&T am Montag mit.

Für 67 Mrd. Dollar

Der Konzern will BellSouth für 67 Mrd. Dollar (55,8 Mrd. Euro) übernehmen. AT&T verbindet mit dem Vorhaben die Absicht, Einsparungen in Milliardenhöhe zu erzielen.

Geringere Werbungs- und günstigere Betriebskosten

Neben dem Abbau von Arbeitsplätzen sollen auch geringere Werbungs- und günstigere Betriebskosten die Ausgaben nach der Fusion drücken. Mit der Fusion erhält AT&T auch die vollständige Kontrolle über Cingular Wireless, den größten US-Mobilfunkanbieter.

Die Aktien von AT&T lagen am Nachmittag (MEZ) mit 27,56 Dollar 1,57 Prozent im Minus. BellSouth legten hingegen um 11,5 Prozent zu auf 35,02 Dollar.(APA/Reuters)

Link

AT&T

Share if you care.