Talabani scheitert mit Termin für erste Parlamentssitzung

8. März 2006, 15:41
2 Postings

Stellvertreter verweigert Präsidenten die Unterstützung

Bagdad - Die Bemühungen um die Bildung einer neuen irakischen Regierung stecken auch fast drei Monate nach der Parlamentswahl weiter in der Sackgasse: Präsident Jalal Talabani scheiterte am Montag mit dem Versuch, das Parlament am Sonntag zu seiner konstituierenden Sitzung einzuberufen. 60 Tage nach diesem Termin muss die neue Regierung stehen.

Einer seiner Stellvertreter, der schiitische Vizepräsident Adil Abdul Mahdi, verweigerte Talabani die Unterstützung bei der Terminvorgabe. Grund für die Uneinigkeit ist ein Streit zwischen den möglichen Koalitionspartnern über den künftigen Ministerpräsidenten. Führende Sunniten und Kurden, darunter auch Talabani, haben sich gegen eine zweite Amtszeit des derzeitigen Regierungschefs Ibrahim al-Jaafari ausgesprochen. Sieben ranghohe schiitische Politiker weigerten sich in einer Dringlichkeitssitzung mit Talabani jedoch, von der Nominierung Al-Jaafaris abzurücken. Der Regierungschef gehört der größten Partei an, der schiitischen Vereinigten Irakischen Allianz.

Laut Verfassung muss das neue Parlament spätestens am Sonntag zusammentreten, vier Wochen nach Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses der Parlamentswahl vom 15. Dezember.(APA/AP)

Share if you care.