Erfolgserlebnis für Scharner

10. März 2006, 15:02
44 Postings

Der Niederösterreicher brachte Wigan gegen Manchester United in Führung, in der Nach­spielzeit ging das Spiel dann doch noch verloren

Wigan - Paul Scharner hatte wenige Tage nach dem 0:2 gegen Kanada bei seinem Verein Wigan Athletic ein Erfolgserlebnis. Der Niederösterreicher brachte die Gastgeber vor 23.500 Zuschauern gegen Manchester United in Führung (60.), eine Revanche für das 0:4 im Liga-Cup-Finale eine Woche zuvor gelang aber nicht. Denn Cristiano Ronaldo (73.) und ein Eigentor von Chimbonda in der Nachspielzeit verhalfen ManU noch zum Sieg und zum Sprung auf Platz zwei der Tabelle - zwei Punkte vor Liverpool, aber 15 hinter Chelsea. Wigan blieb auf Rang zehn.

ManU-Star Cristiano Ronaldo (73.) und ein Eigentor des zuvor groß aufspielenden Chimbonda in der Nachspielzeit besiegelten jedoch schließlich die äußerst unglückliche Niederlage des Tabellen-Zehnten. Nach zwei 0:4-Niederlagen gegen das Team von Sir Alex Ferguson in Meisterschaft und Liga-Cup-Finale boten Scharner und Co. im dritten Saison-Aufeinandertreffen mit Manchester United eine hervorragende Leistung, die aber unbelohnt blieb.

"Wir hatten Glück"

"Ich glaube nicht, dass wir in dieser Saison schon ein härteres Auswärtsspiel gehabt haben. Sie waren brillant und wir hatten das nötige Glück", zollte Ferguson dem Premier League-Neuling Wigan Respekt. Der enttäuschte "Latics"-Manager Paul Jewell schloss sich der Meinung seines Kollegen an: "Wir haben sie an den Rand der Niederlage gebracht, aber am Ende sind die besten Teams auch immer die glücklichsten."

Nach einer Stunde hatte es bereits so ausgesehen, als ob Scharner nach Arsenal im Liga-Cup-Semifinalhinspiel mit ManU noch einen weiteren Großen k.o. schießen würde. Der mit einer großen Portion Selbstbewusstsein ausgestattete Ex-Austrianer erzielte nach dem wichtigen Tor gegen die Londoner und der Liga-Premiere gegen Everton aus kurzer Distanz bereits seinen dritten Treffer für den am Montag über weite Strecken überlegenen Aufsteiger.

Chelsea reichten Zehn

Chelsea hatte seinen Erfolgslauf schon am Samstag mit nur zehn Mann fortgesetzt. Trotz eines Platzverweises für Arjen Robben (61.) gewannen die Londoner bei West Bromwich Albion 2:1 und bauten ihren Vorsprung auf 17 Punkte aus, da Liverpool daheim gegen Charlton nicht über ein 0:0 hinauskam. Didier Drogba (50.) und Joe Cole (74.) machten den 23. Saisonsieg für die "Blues" perfekt, die auch durch das Anschlusstor von Nwankwo Kanu (88.) nicht mehr vom Kurs abkamen.

Die Partie wurde von beiden Seiten sehr emotional geführt. Chelsea-Coach-Mourinho kritisierte den Ausschluss von Robben als überzogen, sein West-Bromwich-Widerpart Bryan Robson bezichtigte wiederum Drogba, ein "Schwalbenkönig" zu sein. Einen Handschlag zwischen Mourinho und Robson gab es nach Spielende nicht. (APA)

ENGLAND - 28. Runde:

Montag:

  • Wigan Athletic - Manchester United 1:2. Tore: Scharner (60.) bzw. C. Ronaldo (73.), Chimbonda (91./Eigentor).

    Sonntag:

  • Tottenham Hotspur - Blackburn Rovers 3:2 (2:1) Tore: Robbie Keane (9., 42.), Mido (69.) bzw. Pongolle (44.), Bellamy (68.)

    Samstag:

  • West Bromwich Albion - Chelsea 1:2 Tore: Kanu (88.) bzw. Drogba (51.), J. Cole (74.). Rote Karte: Robben(61./Chelsea)

  • Aston Villa - Portsmouth 1:0 (1:0) Tor: Baros (36.)

  • Fulham - Arsenal 0:4 (0:2) Tore: Henry (31., 77.), Adebayor (35.), Fabregas (86.)

  • Middlesbrough - Birmingham City 1:0 (1:0) Tor: Viduka (45.). Emanuel Pogatetz spielte bei Middlesbrough durch

  • Newcastle United - Bolton Wanderers 3:1 Tore: Solano (34.), Shearer (45.), Ameobi (70.) bzw. K. Davies (72.)

  • West Ham United - Everton 2:2 Tore: Harewood (10.), Ashton (23.) bzw. Osmann (18.) Beattie (71.)

  • Liverpool - Charlton Athletic 0:0

  • Manchester City - Sunderland 2:1 (2:1) Tore: Samaras (9., 10.) bzw. Kyle (25.). Gelb-Rote Karte: Breen (85./Sunderland)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Kurzfristiger Jubel bei Scharner.

    Share if you care.