Hans Schabus erhält Kasseler Arnold-Bode-Preis

16. März 2006, 17:30
1 Posting

Österreicher Bildhauer und Filmemacher Hans Schabus bekommt 10.000 Euro

Kassel - Der österreichische Bildhauer und Filmemacher Hans Schabus erhält den mit 10.000 Euro dotierten Arnold-Bode-Preis der Stadt Kassel 2006. Das Kuratorium der Arnold-Bode-Stiftung sei insbesondere beeindruckt von der Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit, mit der Schabus seine künstlerisch so geistreichen wie technisch aufwendigen Projekte verfolgt, teilte die Stadt am Montag mit.

International bekannt wurde Schabus mit seiner Aufsehen erregenden Überbauung des österreichischen Pavillons auf der Biennale in Venedig 2005 - ein monumentales, mit Teerpappe bedecktes Bergmassiv, das nur im Inneren begehbar war.

Der nach dem Begründer der Kasseler Weltkunstschau documenta benannte Arnold-Bode-Preis soll im Herbst in Verbindung mit einer Ausstellung im Kasseler Kunstverein verliehen werden. Der Preis wird seit 1980 vergeben und würdigt unter anderem Künstler, die bei der documenta mit besonderen Arbeiten aufgefallen sind. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schabus bei seiner Ausstellung im November 2004 im Kunsthaus Bregenz

Share if you care.