Opel Astra muss zurück in die Werkstatt

27. März 2006, 13:10
3 Postings

1.680 Astra müssen wegen möglicher Probleme mit der Vorderachse in die Werkstatt zurück

Rüsselsheim - Der deutsche Autobauer Opel ruft 1.680 Astra wegen möglicher Probleme an der Vorderachse in die Werkstätten zurück. Ein Kugelgelenk könnte nicht korrekt befestigt sein, so dass das Lenkrad vibriere, sagte ein Opel-Sprecher am Montag und bestätigte damit einen Bericht der Branchenzeitung "Auto Motor Sport". In der Werkstatt werde das Kugelgelenk kostenlos überprüft und eventuell ausgetauscht.

Bei den betroffenen Wagen handle es sich um die Kompaktwagen Astra aus den Baujahren 2004 und 2005. Alle Halter der Wagen seien bereits angeschrieben worden, auch das Kraftfahrtbundesamt sei informiert. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In der Werkstatt wird das Kugelgelenk kostenlos überprüft und eventuell ausgetauscht.

Share if you care.