CRM-Spezialisten Sensix und Netragon fusionieren

14. März 2006, 10:49
posten

Nach Übernahme rückt Osteuropa ins Visier

Die CRM-Spezialisten Sensix und Netragon haben ihre bevorstehende Fusion bekannt gegeben. Das neue Unternehmen, dessen Namen noch unklar ist, wird seine Standorte in Starnberg, Frankfurt, Wien und Basel haben und soll zu einem führenden CRM-Full-Service-Provider in der Region Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) werden. Neben der klassischen CRM-Beratung wollen sich Sensix/Netragon auch auf die Einführung von CRM-Lösungen spezialisieren. Zu den finanziellen Details wollte sich das Unternehmen auf Nachfrage von pressetext nicht äußern.

Für Betriebe wird das neue Unternehmen einen mehrsprachigen Helpdesk, den selektiven oder kompletten Applikationsbetrieb und die Übernahme ganzer Prozesse durch Outsourcing anbieten. Unterstützt wird die Firmengruppe durch gamma capital partners und net-venture, die vor der Zusammenführung bei Netragon beteiligt waren. Den operativen Vorsitz der neuen Gesellschaft werden die beiden Sensix-Gründer Nick Pöschl und Richard König übernehmen.

Sensix ist seit seiner Gründung im Jahr 2003 mit einem Umsatz von über zwei Mio. Euro zu einem der schnellstwachsenden Berater in der Branche aufgestiegen. Die Netragon AG, die sich neben der CRM-Beratung und Implementierung auf den Betrieb von CRM-Lösungen und die Unterstützung im Bereich der CRM-Prozesse durch Marketing-Services spezialisiert hat, erreichte zuletzt einen Umsatz von 3,5 Mio. Euro. "Die Arbeitsplätze von Sensix und Netragon bleiben erhalten, damit kommt das neue CRM-Unternehmen auf 60 Mitarbeiter", so Sensix-Ansprechpartnerin Sigrid Redl im Gespräch mit pressetext. Man rechne mit weiterem starken Wachstum.

"Wir sehen die operative Zusammenführung zweier starker Partner zu einem DACH-CRM-Leader als einen sehr wichtigen Meilenstein, um unseren Kunden einen ganzheitlichen Service im Kundenbeziehungsmanagement zu liefern, auch bei deren internationalen Projekten", erklären die neuen Vorstände Nick Pöschl und Richard König. Ziel der neuen Gesellschaft sei es, die Position in der DACH-Region weiter auszubauen und im nächsten Schritt einzelne Märkte im Raum Central & Eastern Europe zu erschließen. (pte)

Share if you care.