Kurzfilm-Wettbewerb in Sachen Wein

20. Juni 2006, 11:36
posten

Amateure sind ebenso zur Teilnahme aufgerufen wie Profifilmer, Einsendeschluss ist der 16. Juni. "Vinum et Litterae" 2006 prämiert die besten Werke bei einer Abendgala im Oktober

Wien - Der Preis für Wein und Kunst "Vinum et Litterae" wird in seiner dritten Auflage heuer an die besten Kurzfilme rund um den österreichischen Wein vergeben. Die künstlerische Leitung des von Gerhard Tötschinger initiierten und 2004 aus der Taufe gehobenen Wettbewerbes übernimmt der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer und ORF-"Universum"-Regisseur Kurt Mündl.

"Mit 'Vinum et Litterae' wollen wir die Bedeutung des Weins als einen Teil österreichischer Lebenskultur auch über die Grenzen hinaus unterstreichen und noch stärker bewusst machen", betonte Erwin Hameseder, Generaldirektor der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, die den Wettbewerb veranstaltet, bei einer Pressekonferenz in Wien. Er verwies auf die symbiotische Wirkung zwischen heimischem Wein und Kunst. Für den Juryvorsitzenden Kurt Mündl, durch seine Arbeit ständig mit der Natur in Berührung, ist "Wein als klassisches Naturprodukt filmisch ein überaus spannendes und fast unerschöpfliches Thema".

"Vinum et Litterae" richtete sich im ersten Jahr an Literaten, 190 Texte wurden eingereicht. Im Vorjahr lag der Schwerpunkt bei "Wein und Karikatur", 482 Arbeiten langten bei der Jury ein. Die steigende Bekanntheit bewies der Teilnehmerkreis aus insgesamt sechs Ländern - Österreich, Deutschland, Schweiz, Slowakei, Kroatien und Rumanien. Heuer soll der Wettbewerb auf europäischer Ebene forciert werden - mit dem Ziel, das Image des österreichischen Weines weiter zu heben und talentierte Künstler zu fördern.

Ausschreibungsunterlagen

Zur Teilnahme eingeladen sind Amateure ebenso wie Profifilmer. Die maximale Spieldauer darf acht Minuten betragen. Die Werke (in den Formaten dv, hcv, hdtv, mov, avi, wmv und mpeg) sind im 4:3 oder 16:9 DVPAL Format zu übermitteln. Einsendeschluss ist der 16. Juni, die Ausschreibungsunterlagen sind in allen Raiffeisenbanken und -geschäftsstellen in Wien und NÖ sowie unter www.vinumetlitterae.at erhältlich.

Die zehn besten Werke werden Mitte Oktober bei einer Abendgala im Kloster Und in Krems prämiert. Der Preis ist mit insgesamt 17.000 Euro dotiert, die Sieger erhalten zusätzlich die Bronze-Skulptur "Werkzeug des Poeten", gestaltet von dem niederösterreichischen Künstler Karl Korab. In der Folge werden die besten Filme rund um die edlen Tropfen sowohl im Wiener Votiv-Kino als auch in der österreichischen Filmgalerie im Rahmen eines Themenabends gezeigt. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/photodisc
Share if you care.