Science-Fiction-Autorin Octavia Butler gestorben

6. März 2006, 14:45
posten

Der Roman "Patternmaster" verhalf ihr in den 70ern zum Durchbruch

New York - Die US-amerikanische Schriftstellerin Octavia Butler, die Science-Fiction-Romane mit politischem und philosophischem Anspruch schrieb, ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Butler erlag bereits am vergangenen Freitag den Folgen eines Sturzes bei Seattle (US-Bundesstaat Washington), hieß es am Freitag in US-Medien. Nach Angaben ihrer Sprecherin Merrilee Heifetz hatte Butler seit Jahren schwer unter Bluthochdruck und Herzproblemen gelitten.

Als Tochter eines Schuhputzers, der schon sehr früh starb, wuchs Butler unter ärmsten Bedingungen in Kalifornien auf. Sie wurde zu einer der wenigen schwarzen Autorinnen des Science-Fiction-Genres und die erste, die größere Bekanntheit erreichte. Ihr Werk widmet sich oft feministischen und Rassenproblemen, ihre ProtagonistInnen sind meist Teil einer ethnischen Minderheit. Butler schrieb ein gutes Dutzend Romane sowie auch Kurzgeschichten und Erzählungen.

1976 wurde sie der breiten Öffentlichkeit bekannt, als sie den Roman "Patternmaster" schrieb, der 1982 unter dem Titel "Als der Seelenmeister starb" auf Deutsch erschien. Er gehört zu Butlers Musternisten-Serie. Es folgte die Xenogenesis-Trilogie, von der 1999 der deutsche Sammelband "Die Genhändler" herausgegeben wurde. 2005 veröffentlichte sie ihren letzten Roman "Fledgling". Butler war 1995 mit dem MacArthur-Genius-Preis ausgezeichnet worden. Sie zog sich bei dem Sturz auf dem Kopfsteinpflaster vor ihrem Haus am 25. Februar eine Kopfverletzung zu, der sie nur Stunden später erlag. (APA/dpa)

Share if you care.