Südkorea und USA beginnen im Juni Gespräche über Freihandelspakt

23. März 2006, 09:05
posten

Bauern im asiatischen Land kündigen Widerstand gegen weitere Agrarmarkt-Öffnung an - Südkorea elftgrößte Wirtschaftsmacht

Seoul - Die USA und Südkorea haben sich auf einen Zeitplan für ihre Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen (FHA) geeinigt. Die erster Runde werde vom 5. Juni an in Washington stattfinden, kündigte der südkoreanische Chefunterhändler Kim Jong Hoon am Montag nach Vorgesprächen mit seiner amerikanischen Gesprächspartnerin Wendy Cutler an. "Wir sind dazu bereit, historische Gespräche über ein FHA zu beginnen", sagte Kim in Seoul.

Fünf Verhandlungsrunden bis Dezember

Beide Seiten einigten sich zunächst auf fünf Verhandlungsrunden bis zum Dezember. Für das nächste Jahr seien noch keine genauen Gesprächstermine festgelegt worden. Auf die Aufnahme der formellen Verhandlungen über die Liberalisierung des bilateralen Handels hatten sich beide Seiten im Februar verständigt.

Beide Regierungen setzen sich einen möglichst raschen Ablauf der Verhandlungen zum Ziel, da bis Mitte 2007 die Ermächtigungsfrist für die US-Regierung zur Führung von Handelsgesprächen abläuft. Die Verhandlungen sollen deshalb nach südkoreanischen Angaben möglichst bis zum März des nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Südkorea ist als elftgrößte Wirtschaftsmacht der siebtgrößte Handelspartner der USA. In Südkorea kündigten jedoch insbesondere die Landwirte ihren Widerstand gegen eine weitere Öffnung des einheimischen Agrarmarkts an. (APA/dpa)

Share if you care.