Billigschiene "passt nicht" zu "3"

23. März 2006, 17:59
20 Postings

Der fünftgrößte heimische Netzbetreiber setzt weiter auf Multimedia am Handy - Kein Discount-Angebot geplant

Ende Februar wurde eine neue Runde im Kampf um Kunden am heimischen Mobilfunkmarkt eingeläutet. Nach dem viertgrößten österreichischen Mobilfunkanbieter tele.ring, der One-Tochter Yesss! versuchen auch Tele2UTA und T-Mobile den Markt mit Wertkarten-Niedrigtarifen aufzumischen. Die Mobilkom überlegt ebenfalls eine eigene Billigschiene zu starten.

Passt nicht zu "3"

Für den fünftgrößten heimische Netzbetreiber "3" ist ein Einstieg in den Diskontmarkt kein Thema. "Das passt nicht zu uns", meint Unternehmenssprecher Maritheres Paul zum WebStandard. "Wir setzen auf Multimedia am Handy, Sprachtelefonierer sind nicht unsere primäre Zielgruppe."

Subventionen für UMTS-Handys

Diese Mulitmedia-Aussrichtung lässt sich der Mobilfunker auch einiges kosten. So werden UMTS-Handys besonders stark subventioniert. Ergänzend betont Paul, dass "3" mit günstigen Sprachtarifen am Markt vertreten ist. (sum)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.