Chemieunfall durch Tank-Leck in Graz-Puntigam

7. März 2006, 19:06
posten

Feuerwehreinsatz nach Säureaustritt auf Speditionsgelände - Keine Verletzten

Graz - Ein Chemieunfall auf dem Gelände einer Spedition in Graz-Puntigam hatte Montag früh einen Einsatz der Grazer Berufsfeuerwehr zur Folge. Wie sich herausstellte, war aus dem Tank eines Sattelschleppers eine ätzende Flüssigkeit ausgetreten. Die Einsatzkräfte gingen mit schwerem Atemschutz vor.

Der Alarm war gegen 5.30 Uhr von Arbeitern ausgelöst worden. Anhand der Meldung konnte bereits von dem Austritt einer ätzenden Flüssigkeit ausgegangen werden. Deswegen wurden vorschriftsgemäß Spezialfahrzeuge der Feuerwehr in Marsch gesetzt. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge mit 21 Mann am Einsatz beteiligt, hieß es von der Berufsfeuerwehr.

Nach dem Bericht des Einsatzleiters waren aus einem an eine Lagerhalle angedockten Sattelschlepper Dampfwolken, verbunden mit einem ätzenden Geruch, ins Freie gelangt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr führten unter schwerem Atemschutz die Entladung des Schwerfahrzeugs durch. So gelang es schließlich, jenen rund einen Kubikmeter fassenden Tank zu isolieren, der leck geworden war.

Der schadhafte Behälter wurde abdichtet und in eine Auffangwanne gehoben. Die Ladefläche des Sattelschleppers wurde dekontaminiert, die ausgetretene Säure gebunden. Eine Gefährdung für die Bevölkerung bestand nicht, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. (APA)

Share if you care.