Olmert: Iran "mit allen Mitteln" von Atomwaffen abhalten

6. März 2006, 15:19
38 Postings

Israels Premier: "Gott sei Dank ist Amerika auf unserer Seite"- US-Botschafter Bolton: "Schmerzhafte Folgen" für Teheran

Washington - Der amtierende israelische Regierungschef Ehud Olmert hat den Westen aufgefordert, den Iran mit allen Mitteln von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten. "Iran ist eine große Bedrohung für die gesamte zivilisierte Welt", sagte Olmert in einer Videobotschaft, die am Sonntag (Ortszeit) bei der jährlichen Tagung der israelfreundlichen Interessengruppe AIPAC in Washington gezeigt wurde.

"Wir müssen alle notwendigen Maßnahmen ergreifen", um die iranische Führung am Bau von Atombomben zu hindern, und mit Hilfe der Vereinigten Staaten sei dies möglich, sagte Olmert. "Gott sei Dank ist Amerika in dieser Angelegenheit auf unserer Seite." Israel gilt derzeit als einzige Atommacht im Nahen Osten.

Bolton droht mit "schmerzhaften Folgen"

Der US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, John Bolton, sagte bei der Tagung des amerikanisch-israelischen Ausschusses, die Weltgemeinschaft solle alle Mitteln einsetzen, "um die Gefahr zu unterbinden, die vom iranischen Regime ausgeht". Der Regierung in Teheran müsse klargemacht werden, dass ihr "spürbare und schmerzhafte Folgen" drohten, wenn sie "den Weg der internationalen Isolierung" fortsetze.

Der Iran bestreitet den Bau von Atombomben und beharrt auf sein Recht, Kernkraftforschung zur zivilen Nutzung zu betreiben. Am Montag wollte die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) in Wien ihr Beratungen über das iranische Atomprogramm wiederaufnehmen. (APA)

Share if you care.