AT&T kauft BellSouth für 67 Milliarden Dollar

27. März 2006, 15:59
5 Postings

US-Telekom-Konzern übernimmt Konkurrenten - Synergien in Milliarden-Höhe erwartet - 10.000 Stellen könnten gestrichen werden - Mit Kommentar

Philadelphia - Der US-Telekom-Konzern AT&T übernimmt den einheimischen Konkurrenten BellSouth für 67 Milliarden Dollar (55,7 Mrd. Euro). AT&T bestätigte am Sonntagabend das Vorhaben. Die Übernahme solle innerhalb von zwölf Monaten abgeschlossen sein, teilte AT&T mit. Durch den Zusammenschluss würden Synergien in Milliarden-Höhe erwartet.

Die Übernahme ist ein Schritt hin zu der dominierenden Stellung, die der frühere AT&T-Konzern in den USA vor seiner Zerschlagung hatte. AT&T würde die vierte der sieben regionalen Gesellschaften schlucken, die einst von ihr abgespalten worden waren.

Mit der Übernahme setzt sich die Konzentration auf dem US-Festnetzmarkt fort. Der Zukauf muss von den Kartellbehörden und von der Telekommunikationsbehörde FCC genehmigt werden.

Massiver Stellenabbau

AT&T will nach der Übernahme von BellSouth massiv Stellen abbauen. Nach der Mega-Fusion sei mit dem Abbau von fast 10.000 Arbeitsplätzen in den Jahren 2007 bis 2009 zu rechnen, teilte AT&T am Montag mit.

Neben dem Abbau von Arbeitsplätzen sollen auch geringere Werbungs- und günstigere Betriebskosten die Ausgaben nach der Fusion drücken. Mit der Fusion erhält AT&T auch die vollständige Kontrolle über Cingular Wireless, den größten US-Mobilfunkanbieter. (APA/Reuters)

Share if you care.