Indien und Russland reden über nukleare Kooperation

8. März 2006, 16:36
3 Postings

Zusammenarbeit im zivilen Bereich - US-Kongress muss noch Zustimmung geben

Neu Delhi - Nach dem Atom-Abkommen mit den USA hat der indische Premierminister Manmohan Singh mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin über eine Zusammenarbeit im zivilen nuklearen Bereich gesprochen.

Der indische Nachrichtensender NDTV berichtete am Sonntag, die beiden Regierungschefs hätten am Samstagabend telefoniert. Beim Besuch George W. Bushs in Neu Delhi hatten sich Indien und die USA am Donnerstag auf ein von beiden Seiten als historisch bezeichnetes Atom-Abkommen geeinigt.

Nach mehr als 30-jährigem Boykott wollen die USA als erstes Land der Welt demnach wieder Atomtechnologie und Nuklearmaterial zur zivilen Nutzung an Indien liefern. Der US-Kongress muss noch zustimmen.

Auch Frankreich hat Interesse an einer Kooperation mit Indien angemeldet. Bush hatte bei seinem ersten Besuch in Pakistan eine nukleare Zusammenarbeit mit der zweiten südasiatischen Atommacht nach dem Vorbild Indiens ausgeschlossen. Weder Indien noch Pakistan haben den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.