NBA: Bryant entschied Schlager

6. März 2006, 10:35
posten

40 Punkte des überragenden Guards sicherten Lakers 105:94-Erfolg über Detroit - Achter Erfolg in Serie für Miami Heat

Miami - Der große NBA-Samstag-Schlager endete mit einem 105:94-Heimsieg der Los Angeles Lakers über die Detroit Pistons. Den Unterschied machte dabei einmal mehr Lakers-Superstar Kobe Bryant aus. Der Guard verbuchte insgesamt 40 Punkte gegen das im Moment beste Team der Liga, das mit der elften Niederlage im 59. Saisonmatch seine Rekordambitionen begraben musste. Die Chicago Bulls hatten in der Saison 1995/96 unglaubliche 72 Siege in ihren 82 Matches der regulären Saison verbucht.

Für NBA-Topscorer Bryant war es bereits das 17. Saisonspiel, in dem er mindestens 40 Zähler erzielte. In Hälfte zwei neutralisierten die Gäste aus Detroit die Punktemaschine zwar über weite Strecken, doch in diesen Phasen sorgte Lakers-Forward Lamar Odom, der auf insgesamt 24 Zähler und 10 Assists kam, für die entscheidenden Akzente. "Lamar hat heute großartig gespielt, er war der Schlüssel zum Erfolg", lobte Bryant seinen Teamkollegen.

Miami kriegte die Kurve noch

Dank eines Slam-Dunks von Alonzo Mourning 1,8 Sekunden vor Spielende setzte Miami seinen Erfolgslauf fort. Mit dem 95:93-Heimsieg über die Atlanta Hawks feierte Heat den achten Triumph en suite. Dieser schien lange Zeit außer Reichweite. Miami lag nämlich bereits 17 Punkte zurück, vor allem deshalb weil Guard Dwyane Wade wegen einer Handgelenksverletzung fehlte.

Als Shaquille O'Neal nach dem sechsten Foul 3:45 Minuten vor Spielschluss vorzeitig vom Feld musste, roch es förmlich nach einer Niederlage des hohen Favoriten in der heimischen American Airlines Arena, ehe der finale Spielzug - Pass von Derek Anderson auf Mourning, der den Ball durch den Korb jagte - doch noch den Pflichtsieg gegen den Tabellennachzügler brachte.

Eine starke Vorstellung bot Jason Kidd beim 105:100-Heimerfolg nach Verlängerung seiner New Jersey Nets über die Toronto Raptors. Kidd verbuchte mit 14 Punkten, 13 Rebounds und 15 Assists das bereits 72. "triple-double" seiner NBA-Karriere. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Pistons-Maskenmann Antonio McDyess will den Rebound, den im Chris Mihm von den Lakers aber wegschnappt.

Share if you care.