Maple Leafs drohen zu welken

12. März 2006, 12:24
2 Postings

Toronto kassierte mit dem 2:4 im Derby gegen Ottawa siebente Niederlage in Serie - Buffalo und Vanek im Osten schon Dritte

Boston- Die Buffalo Sabres haben am Samstag den nächsten wichtigen Schritt Richtung NHL-Playoff gemacht. Das Team um Thomas Vanek feierte in Boston gegen die Bruins einen knappen 3:2-Erfolg und damit den bereits 38. Sieg im 54. Saisonmatch. Damit liegt Buffalo weiter auf Platz vier in der Eastern Conference.

Einen Rang davor rangieren die New York Rangers, die sich zwarbei den den New Jersey Devils 1:2 geschlagen geben mussten die Atlantic Division aber weiter anführen. Die Rangers verpassten allerdings den achten Sieg in Serie. Einen solchen Erfolgsrun haben sie zuletzt vor 31 Jahren verbucht.

Zwiefacher Tiefschlag für Leafs

Die beiden Topmannschaften im Osten gaben sich dagegen keine Blöße. Die Carolina Hurricans triumphierten dank zwei Tore von Erik Cole sowie eines Treffers und drei Assists von Eric Staal in Pittsburgh 7:5 über die Penguins, während ihr erster Verfolger, die Ottawa Senators, im "Battle of Ontario" bei den Toronto Maple Leafs mit 4:2 die Oberhand behielt. Für Toronto war es bereits die siebente Niederlage en suite und der nächste schwere Rückschlag im Kampf um den letzten Playoff-Platz.

Doch die Maple Leafs verloren nicht nur das Match, sondern auch ihren Superstar Eric Lindros. Bei ihm wurde eine alte Handgelenksverletzung akut, weshalb er wohl für den Rest der Saison ausfallen wird. "Ich muss mich einer Operation unterziehen", kündigte Lindros nach dem Match an. Ottawa hat dagegen alle sieben Matches der laufenden Saison gegen Toronto gewonnen.

Share if you care.