13. März 2006, 16:02
posten
Das legendäre US-Magazin "Rolling Stone" macht sich an die Eroberung Chinas. Mit dem "Gottvater" des chinesischen Rock'n'Roll, Cui Jian, auf dem Cover ging die erste chinesische Ausgabe am Samstag in den Verkauf. Im Märzheft werden unter anderem Stars der asiatischen Jugendkultur wie der japanische Hip-Hopper Nigo und der taiwanische Popstar Jay Chou porträtiert. Der Großteil des Magazins widmet sich aber der westlichen Pop- und Rockwelt.

"Bibel der Popmusik und -kunst"

Anders als die englische Mutterversion werde sich der chinesische "Rolling Stone" stärker auf gute Texte und Fotojournalismus konzentrieren, sagte Robby Yung von One Media, das die Lizenz auf das Magazin hat. "Rolling Stone" wurde 1967 von Jan Wenner in San Francisco gegründet, der die kulturellen Umwälzungen in den USA journalistisch begleiten wollte. Viele betrachten das Magazin bis heute als die "Bibel der Popmusik und -kunst". (APA)

Share if you care.