Deutschland: Mehrheit für Abgabe auf Flugtickets

27. März 2006, 09:15
4 Postings

Einnahmen für Bekämpfung von Krankheiten in armen Ländern

Hamburg - Die Mehrheit der Deutschen ist für die Einführung einer Steuer auf Flugtickets, um damit mehr Geld für die Bekämpfung von Krankheiten in armen Ländern zur Verfügung zu stellen. 59 Prozent der Deutschen befürworten eine Flugverkehrsabgabe nach dem Vorbild Frankreichs, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest im Auftrag des "Spiegel" ergab.

Frankreich führt die Flugticketsteuer gegen den Widerstand der eigenen Luftfahrtbranche am 1. Juli ein. Dabei werden pro Passagier je nach Sitzklasse und Weite des Fluges zwischen einem und 40 Euro aufgeschlagen. Paris rechnet mit Einnahmen von rund 200 Millionen Euro pro Jahr. Das Geld soll in einen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria fließen, an denen pro Jahr weltweit rund sechs Millionen Menschen sterben. Der Regierung in Paris zufolge haben sich insgesamt zwölf Länder aus Europa, Lateinamerika und Afrika entschlossen, die Steuer einzuführen. Deutschland ist bei der Initiative nicht dabei. (APA)

Share if you care.