Starker Rückreiseverkehr und Schneefahrbahnen in Salzburg

5. März 2006, 17:22
posten

Neuerlicher Wintereinbruch - Zählflüssiger Verkehr wegen Ferienende in Bayern - Frühling kommt frühestens in zwei Wochen

Salzburg - Winterliche Fahrverhältnisse und der Urlauberrückreiseverkehr aus den Skigebieten sorgten am Samstagvormittag für Verkehrsbehinderungen auf Salzburgs Straßen. Wegen des Semesterferienendes in Bayern (D) kam es auf der Tauernautobahn A10 zwischen dem Ofenauertunnel und dem Grenzübergang Walserberg sowie zwischen Zell am See und dem "Kleinen deutschen Eck" zu zähflüssigem Verkehr, meldete die Landesverkehrsabteilung.

In den Morgenstunden fielen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee, der zum Teil auf den Fahrbahnen liegen blieb. Zu größeren Unfällen ist es aber bisher nicht gekommen, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Schneekettenpflicht für alle Fahrzeuge bestand auf der Hochkönig Landesstraße B164 auf Höhe Dientener Sattel. Die Lenker von Lkw mit Anhänger mussten auf der Katschberg Straße B99 zwischen Untertauern und Tweng Ketten anlegen.

"Heute schneit es weiterhin unergiebig, morgen, Sonntag, setzt starker Schneefall ein. Auf den Bergen fällt bis zu einem halben Meter Neuschnee, in Tallagen bis zu 30 Zentimeter", erklärte Josef Haslhofer von der Wetterdienststelle Salzburg. Die Lawinengefahr ist erheblich.

Die kommende Woche hat der Winter noch fest im Griff. Es bleibt kalt, die Schneefälle werden aber nicht ergiebig sein, prognostizierte der Wetterfrosch. Noch zwei Wochen wird es dauern, bis möglicherweise vom Atlantik her eine milde Strömung in den Alpenraum kommt und die Temperaturen auf bis zu 15 Grad steigen lässt, sagte Haslhofer. (APA)

Share if you care.