Ehemaliger Helfer von Karadzic in Sarajevo ermordet

6. März 2006, 19:15
1 Posting

Radovan Spajic stand auch mit Belgrader Mafia in Verbindung

Belgrad/Sarajevo - In der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ist am Freitagabend ein ehemaliger Helfer eines der meist gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher, des früheren Präsidenten der bosnischen Serben, Radovan Karadzic, erschossen worden. Radovan Spajic wurde in einem Fischrestaurant im Stadtviertel Ost-Sarajevo erschossen, meldeten Belgrader Medien am Samstag. Seine Begleiterin Svjetlana Topalic, eine Journalistin des Belgrader TV-Senders BK, wurde verletzt. Über die Täter war zunächst nichts bekannt.

Das Wohnhaus von Spajic in Pale, der ehemaligen Hochburg von Karadzic, war vor drei Jahren nach der Ermordung des serbischen Regierungschefs Zoran Djindjic in Belgrad von der Polizei durchsucht worden. Es wurde nach einem der mutmaßlichen Mörder von Djindjic, dem früheren Kommandanten der Spezialeinheit "Rote Barette", Milorad Ulemek "Legija", gefahndet.

Spajic soll zu jenem Zeitpunkt nach eigenen Angaben keinen Kontakt zu "Legija" unterhalten haben. Allerdings hatten bosnische Medien über seine Geschäftskontakte mit einem der Bosse der Belgrader Mafia berichtet, die ebenfalls in die Ermordung von Djindjic verwickelt war. (APA)

Share if you care.