Ausschreitungen im Baskenland nach Tod von zwei ETA-Mitgliedern

10. März 2006, 21:05
5 Postings

Polizei löste illegale Kundgebung von ETA-Anhängern auf

Vitoria - Nach dem Tod von zwei inhaftierten Mitgliedern der baskischen Terror-Organisation ETA ist es im spanischen Baskenland zu gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. In der Regionalhauptstadt Vitoria löste die Polizei eine illegale Kundgebung von ETA-Anhängern auf. Daraufhin setzten jugendliche Separatisten nach Presseberichten vom Samstag Müllcontainer in Brand und errichteten Straßenbarrikaden. Dabei wurden zwei Polizisten verletzt. Ein Gewalttäter wurde festgenommen.

Am Montag hatte ein ETA-Mitglied sich in seiner Haftzelle das Leben genommen. Drei Tage später starb ein weiteres Mitglied der Organisation in der Haft an einem Herzinfarkt. Die ETA führte die Todesfälle in einem Kommuniqué auf die Haftbedingungen zurück. In der Gegend von Bilbao griffen in mehreren Ortschaften Anhänger der ETA die Parteibüros der baskischen Nationalisten (PNV) an, die im Baskenland die Regierung stellen. (APA/dpa)

Share if you care.